Gesangverein 1858 Weidenthal

Kinderchor

Gemischter Chor

Junger Chor

 

Veranstaltungen

 

Vorstandschaft

Archiv

 

Links

 

Hauptseite

 

Gesangverein 1858 Weidenthal freut sich über „volles Haus“ bei frühlingshaftem Bürgercafé am 29.3.2017

 

Jeden letzten Mittwoch im Monat öffnet das von der protestantischen Kirchengemeinde
Weidenthal ins Leben gerufene Bürgercafé seine Pforten. Jeweils wechselnde Vereine und Gruppen bieten ein Treffen für interessierte Bürger in gemütlicher Atmosphäre mit netten Gesprächen und kurzweiliger Unterhaltung.


Am vergangenen Mittwoch war der Gesangverein 1858 Weidenthal Gastgeber und bot den zahlreichen Gästen ein musikalisch literarisches Programm unter dem Motto „Endlich Frühling!“. Passender hätte das Motto an diesem herrlichen Frühlingstag nicht sein können.

Fröhliche Kurzgeschichten vorgelesen von Nicole Krug und Ute Kühl unterhielten genauso gut wie die Gedichte, die Sonja Clemens zum Besten gab.


Selbstverständlich wurde beim Gesangverein auch gesungen. Aber nicht der Gemischte Chor des Vereins allein sollte singen, sondern alle Gäste wurden aufgefordert kräftig mit einzustimmen. Der so spontan gebildete „Projektchor“ brachte mit „Die Rose“, „Der Lindenbaum“,“Kein schöner Land“ und „Irische Segenswünsche“ vier allseits bekannte und beliebte Lieder zum Vortrag. Begeistert von diesem
Klangvolumen, lud die Vorsitzende alle Besucher direkt zur nächsten Chorprobe ein.


Zwischen den einzelnen Programmpunkten blieb ausreichend Zeit für Gespräche, zum Karten spielen oder um den kleinen Hunger zu stillen. Für das leibliche Wohl wurde neben Kaffee und leckeren Kuchen auch herzhaft belegte Brote und diverse Kaltgetränke angeboten, wovon die Besucherschar kräftig
Gebrauch machte. Das fleißige Helferteam des Gesangvereins ließ keine Wünsche offen.


Ein schöner Nachmittag verging im Nu und alle Weidenthaler Bürgerinnen und Bürger dürfen schon mit Freude das nächste Bürgercafè erwarten. Am 26. April 2017 wird die prot. Kirchengemeinde selbst Gastgeber sein.


von Sonja Clemens
Fotos Sonja Clemens und Annette Ohnesorg

   

Zur Startseite